Aktuelles 2015

23.01.2015

 

Bittet den Präsidenten von Rumänien, die Massen-Tötung zu stoppen und ein Fangen-Kastrieren-Freigeben- Programm einzuführen!
 
 
Wegen Korruption, besonders in Bukarest, wurde die Situation von Streunerhunden viel schwerwiegender.
Um die Aufmerksamkeit von Diskussionen über die enormen Gelder, die verschwendet werden, und die Grausamkeit, mit der die Tiere behandelt werden, abzulenken, hat ASPA – die Einrichtung, die die Streunerhunde versorgt unter der Leitung der Stadtverwaltung von Bukarest – wieder einmal eine Schmierkampagne begonnen gegen Tierfreunde (private und Organisationen), „die tausende von Hunden ins Ausland abschieben, wobei 90% in Bordellen enden oder für Tier-Experimente misbraucht werden“.
In der gleichen Zeit, ASPA eine Entscheidung, über die bei der nächsten Stadtrat Sitzung abgestimmt wird. Sie verlangt, dass alle Bürger von Bukarest, die Streunerhunde füttern, mit bis zu 1000 Euro bestraft werden können. Falls diese unkonstitutionelle Entscheidung angenommen wird, kann man eine Flut von ähnlichen Entscheidungen in anderen Städten erwarten, die noch mehr Mishandlungen nach sich ziehen werden.
 
Massenaufgabe von Hunden mit Eigentümern. Enorme Strafen für Eigentumer.
Vom 1. Januar an müssen Hunde, die einen Besitzer haben, mit einem Microchip versehen werden (Verordnung 1/2014 von der Tiermedizinischen Behörde (ANSVSA). Jedoch mindestens 95% aller Hunde mit Besitzer haben keinen Microchip, denn die Besitzer haben nicht das nötige Geld. Das Tiermedizinische Direktorat (DSVSA) hat bereits angekündigt, dass Kontrollen sehr bald durchgeführt werden. Damit sie nicht die hohe Strafe zahlen müssen (bis zu 2500 Euro) weil ihre Hunde nicht identifiziert werden können, haben viele Eigentümer schon damit angefangen, die Tiere auf die Straße zu setzen, und mehr und mehr Hunde werden ausgesetzt werden. Die Verordnung bestimmt, dass alle Hunde ohne Microchip Streunerhunde sind und dementsprechend behandelt werden können (z.B. sie können von den Besitzern weggenommen und getötet werden). Das wiederum ist im Interesse der Behörden: sie wollen so viele Hunde wie möglich auf der Straße, denn das ist ein lukratives Geschäft. Es garantiert auch, dass weiterhin enorme Gelder für Futter in die Vernichtungslager fließen.
 
Bitte, Appelliert an den Präsidenten von Rumänien, Klaus Iohannis!
Der neugewählte Präsident von Rumänien, Herr Klaus Iohannis, ist dafür bekannt, dass er ein Kastrieren- &Freigeben-Programm bis 2013 in Sibiu akzeptierte und durchführte, der Stadt, wo er für viele Jahre als Bürgermeister tätig war. Man kennt ihn ausserdem als einen genauen, unkorrupten, und diplomatischen Menschen. Tierfreunde in Rumänien stimmten für ihn mit der realistischen Hoffnung, dass er die grausame, unmoralische, unkompetente und korrupte Verwaltung der Streunerhunde ändert und sie zivilisiert, moralisch, effektiv und korruptionsfrei macht. Auch ihr Tierrechtler aus dem Ausland, die an dem Wohlergehen der Tiere in Rumänien mitarbeitet, setzt große Hoffnung in den neuen Präsidenten, Klaus Iohannis.
 
Mit SEHR KURZEN BRIEFEN (mit einem klaren Betreff in der Betreff-Linie), bittet den Präsidenten bitte, ein Gesetz für die Streunerhunde zu formulieren, das Folgendes einschließt:
·         Ein nationales Kastrieren- & Freigeben-Programm
·         Finanzierung eines Programms für Microchip und Kastrierung von Hunden mit Eigentümern
·         Das Ende von Korruption durch effektive und dauerhafte Kontrolle der Aktivitäten der Streunerhunde-Behörden und durch Ersetzung der korrupten Angestellten mit unkorrupten Angestellten
·         Schulungs-Programme zum verantwortlichen Hundebesitzertum
 
Bitte sendet eure Briefe an:
1)      Facebook: https://www.facebook.com/klausiohannis (das ist die KORREKTE Facebook Seite des Präsidenten von Rumänien; die anderen, die am Internet angebotenwerden, sin des NICHT!)
2)      email: contact@iohannispresedinte.ro; procetatean@presidency.ro
3)      fax: +4021 410.38.58+4021 410.38.58
4)      Adresse: Herr Präsident Klaus Iohannis, Palatul Cotroceni, Bulevardul Geniului nr. 1-3, Sector 6, Bukarest, Rumänien, Postleitzahl 060116
 
 
 
Vielen Dank!
 
Alles Gute
Carmen ARSENE







22.01.2015

Stefan's Weihnachtswelpen in Griechenland

 

Stefan in Griechenland hat dieses Jahr ein besonderes Weihnachtsgeschenk gefunden...

22.01.2015

 

Nach der OP

 

Die kleinen Andalusien Mädels haben nun einen Namen.

Leni ist nicht mehr in der Klinik und Lena wird zutraulich......

 

Wir brauchen noch dringend Unterstützung um die Rechnung zu begleichen!

21.01.2015

 

Neues unter "Tiere suchen ein Zuhause"

 

Schaut mal rein.....

17.01.2015

 

Die Andalusien Hündin ist operiert!

 

Mehr findet ihr hier....

14.01.2015

 

Dringende Hilfe für die Andalusien-Hündin

 

Wir brauchen finanzielle Unterstützung für die Hüft-OP

Lest mehr......

13.01.2015

 

Kein frohes neues Jahr in Andalusien

 

Micha berichtet.......

11.01.2015

 

Helft Handeln goes to Parscov!

 

Viel Arbeit, Planung und Gedanken hat es uns gekostet !

 

Nun steht der Plan.......

 

Auch Paten werden gesucht

 

Hier mehr .....

03.01.2015

 

Wir begrüßen Euch herzlich im neuen Jahr und wünschen Euch für das Jahr 2015 viel Glück, Zufriedenheit, Mut, Kraft und Gesundheit !

 

Auch wir haben uns für das neue Jahr viel vorgenommen und werden wie gewohnt darüber berichten......

 

Besonders freuen würden wir uns, wenn Ihr uns auch in diesem Jahr wieder unterstützt !

Berichte und Bilder über unsere geleistete Arbeit findet ihr in unserem Archivbereich