Neuigkeiten aus Andalusien - Imke, Micha und die Tiere

Andalusien - Ein wunderschönes Fleckchen Erde im Süden von Spanien aber leider will auch hier der Tierschutzgedanke nicht so wirklich Fuß fassen. Die sogenannten „Perreras“, die Tötungsstationen in Spanien, sind leider immer noch für viele der Tiere die letzte Station – ohne große Hoffnung noch jemals ein artgerechtes Leben führen zu können um somit dem Tod entkommen zu können.

 

Glücklicherweise gibt es immer wieder Menschen die bei diesen Schicksalen nicht wegschauen.....das sind Imke und Micha!

Wir als Verein, neben anderen Vereinen und privaten Tierschützern, unterstützen hier überwiegend mit Hilfe vor Ort durch Übernahme von Tierarztkosten oder auch mal durch Vermittlung eines Tieres.

 

Die ersten Paten sind gefunden - vielen lieben Dank dafür:

 

Jacqueline F. mit 5€/Monat

Tanja M. mit 10€/Monat

Anke L. mit 5€/Monat

Andrea R. mit 10€/Monat

Bianca & Peter S. mit 10€/Monat

Manfred H. mit 50 €/Monat

Meike R. mit 50 €/Monat

 

Macht auch ihr mit damit wir noch mehr unterstützen können!

Unterstützen Sie uns mit
Ihrem Online-Einkauf
ohne Extrakosten

07.12.2015

 

Cora und Micky

 

Cora erholt sich prächtig, alle Klammern und Fäden sind gezogen.....sie ist sehr geduldig und spielt auch schon!

Eine Traumhündin, die ihre Traummenschen sucht....

 

Micky, kaum ist er da, ist er auch schon wieder weg !

 

Klein Micky aus Andalusien kam gestern an und manchmal passieren interessante Dinge:
Am Flughafen Malaga wurde ein deutsches Ehepaar auf ihn aufmerksam und verliebte sich unsterblich.
Die Flugbegleiterin von Micky lebt im selben Ort wie das Paar
Imke und Micha lernten das Paar auch gleich kennen.......
Das Paar flog München, Micky Frankfurt.....
als Mickys Interessenten gelandet waren, riefen sie Claudia an.....Micky war noch in der Luft.... wo denn ihr Hund bliebe, die Flugbegleiterin sei doch aus ihrem Ort und dann müßte Micky ja nicht ins Tierheim !!!!

Claudia sagte, er kommt nicht ins Tierheim.... und er ( der Interessent ) müsse erstmal an ihr vorbei!
Er bekam heute eine Mail von Claudia.....mit allem was er wissen und leisten muss.... und die war LANG!!!
Ich bekam eine ganz tolle Antwort: wir aktzeptieren alle Ihre Bedingungen, unterstützen diese mit Kräften, bedanken uns für Ihre gute Arbeit und heißen Sie jederzeit Willkommen.....
Micky und Claudia rocken am Mittwoch Aschaffenburg

25.11.2015

 

Cora erholt sich hervorragend

 

Coras Nähte heilen prächtig! Keine Entzündungen, kaum jucken.

Unter Aufsicht darf sie auch mal ohne Kragen laufen.....wir sind sehr froh.

19.11.2015

 

Cora ist operiert

 

Dem alten Mädchen mussten aufgrund massivem Tumorbefall beide Ohren amputiert werden.

Sie hat die OP's gut überstanden und wird jetzt von Imke und Micha gepeppelt.

Sie kann hören, denn auf ihren Namen reagiert sie schon.

 

Die OP- und Nachbehandlungskosten liegen bei 400,00 €

 

 

Wir würden uns riesig freuen, wenn Ihr uns bei der Übernahme der OP- und Behandlungskosten helft.

Verwendungszweck : Cora

Danke !

10.11.2015

 

Cora, ausgesetzt

 

Imke und Micha fanden heute Cora ausgesetzt am Vinuela-Stausee.

Sie wurde einfach an einen Baum gebunden......warum seht ihr auf den Bildern.

Es gibt schon einen Termin zum Lasern, der Tumor und ein teil des Ohres werden weggelasert, die Heilungschancen stehen laut Aussage der Tierärzte recht gut!

Hier könnten wir Eure Hilfe brauchen bei der Begleichung der Tierarztkosten.

 

Verwendungszweck: Cora

 

Weitere Informationen folgen....

16.05.2015

 

Felix hat es nicht geschafft

 

Felix epileptische Anfälle haben sich so verstärkt und gehäuft, das er mehr gelitten hat als schöne Zeiten zu haben.

Oft ist er erst nach Stunden, trotz Medikamten, aus seinen Anfällen zurück gekommen, sodass die Tierärzte ihn erlöst haben.

 

Run free kleiner Hundemann

22.03.2015

 

Felix ist kastriert !

 

Der kleine Podencoknabe ist kastriert, hat ganze 3 Kilo zugenommen und er ist ein wahrer Schmuser.

 

Leider hatte er nun schon 2 epileptische Anfälle, Blutuntersuchung ist in Arbeit, wir hoffen das es sich gut einstellen lässt und werden Euch weiter berichten.

10.03.2015

 

Neues vom kleinen Podenco

 

Sein Arbeitsname war Domingo, nun heißt der Bub Felix !

 

Micha schreibt:

Guten Morgen Claudi,

eine gute Woche ist Felix (vormals Domingo) nun bei uns,hat auch sichtlich zugenommen,was bei seinem Appetit jedoch auch kein Wunder ist.

Noch scheint er traumatisiert von der Zeit, als er Hunger gelitten hat, ob von der Zeit auf der Straße oder angekettet auf dem Hof eines Spaniers, der ihm vermutlich nur ab und zu ein Stück trocken Brot zugeworfen haben muss.

Sein abgewetztes Fell am Hals zeugt jedenfalls höchstwahrscheinlich von Haltung am Strick.

Mit dem Kuscheln funktioniert es jedoch schon sehr gut, wenn er nicht gerade auf Futtersuche im Haus unterwegs ist.

Misshandlungen scheint er zumindest nicht erlitten zu haben, denn ängstlich ist er vor niemandem und mit den ihm vertrauten Personen ist er sehr kontaktfreudig.

Einen Jagddrang kann man bei ihm nicht feststellen, bisher ist er auf den Spaziergängen sehr vorsichtig unterwegs und entdeckt vorsichtig seine neue Umwelt und Freiheit.

 

Geschätzt wird der Bub auf ca. 2 Jahre, wobei er einen jüngeren Eindruck macht

03.03.2015

 

Kaum ist das letzte Notfellchen Leni aus dem Gröbsten raus, schon fand dieses kleine Häufchen Elend den Weg zu Imke & Micha. Der kleine Podenco-Junge ist völlig abgemagert und wird nun erst einmal tierärztlich versorgt. Wir werden Euch auf dem Laufenden halten, wie er sich weiter entwickelt. Und wir hoffen natürlich auch weiterhin auf Eure tolle Unterstützung, damit wir die Arbeit vor Ort auch weiterhin so toll begleiten können. Danke!!!

23.02.2015

 

Lenis Nachkontrolle war positiv !

 

Leni ist weiter auf dem Weg der Besserung. Alles heilt gut ab und die nächste Kontrolle erfolgt in Deutschland.

Somit haben wir mit Eurer Hilfe "Projekt" Leni erfolgreich abgeschlossen!

 

Dankeschön............

16.02.2015

 

Gute Nachrichten von Lena und Leni

 

Leni geht morgen zur Nachuntersuchung, aber bis jetzt sieht alles sehr gut aus.

Und Lena ist im Leinentraining......

wenn alles gut geht, dann dürfen die beiden gemeinsam Anfang März in ihr neues Zuhause ziehen !

Wir freuen uns riesig das wir hier mit Unterstützung der Spender helfen konnten.

Herzlichen Dank!

01.02.2015

 

Neues von Humpelinchen Leni

 

Es geht ihr hervorragend!
Sie möchte schon viel mehr laufen und draussen sein, da sie offenbar keine Schmerzen verspürt und denkt, was wollt ihr eigentlich alle von mir mit dem ewigen Einsperren.
Imke und Micha begrenzen ihr rauskommen auf einige Male am Tag, wenn die anderen Hunde draussen sind, weil sie sonst sofort spielen und raufen will.
Ihre Wunde ist perfekt, Fäden konnten schon gezogen werden.
Die Tierärztin in Torre ist begeistert von ihrem Heilungsprozess.
Ausserdem ist sie nur bezaubernd, zart und süß, auch anhänglicher als ihre Schwester, die sich aber auch super entwickelt !

26.01.2015

 

Leni ist sehr zutraulich

 

Leni ist zutraulicher als ihre Schwester Lena.

Mittlerweile gibt es kurze Abschnitte außerhalb ihrer Gitterbox und die Narbe sieht super aus!

405,00 € sind mittlerweile an Spenden für die OP-Kosten eingegangen, sodass jetzt noch 70,00 € offen sind.

Herzlichen Dank an alle Spender !

22.01.2015

 

Leni ist nicht mehr in der Klinik

 

Die beiden Junghunde haben nun Namen: Lena und Leni, das Humpelinchen.

 

Lena ist aufgetaut und längst nicht mehr so schüchtern. Sie genießt das Junghundleben.

 

Der Bruch in Lenis der Hüfte saß so ungünstig, das Leni nun die nächsten Wochen in einem Käfig verbringen muss, damit das Bein ruhig gestellt ist.

 

Die Rechnung liegt uns auch vor, und wir brauchen hier dringend Hilfe damit sie beglichen werden kann!

 

Bitte seid dabei : Verwendungszweck OP Andalusien

17.01.2015

 

Die Maus ist operiert!

 

Die OP ist gut verlaufen und Imke und Micha können sie am Montag aus der Klinik holen.

Gegen Barzahlung....die Kosten belaufen sich auf ca.500 €

 

Die Schwester ist deutlich aufgetaut und freut sich des Lebens !

Hüftbruch

 

Micha und Imke waren mit den beiden Hunden in der Tierklinik,.

Beim Röntgen der einen Hündin stellte sich heraus, das ihr Hüfte gebrochen ist!

Sie wird heute operiert und wir bräuchten hier dringend Hilfe bei der Übernahme der Kosten.

Verwendungszweck : Hüft-OP

 

Vielen Dank !

13.01.2015

 

Micha berichtet aus Andalusien

 

Kaum hat das Neue Jahr begonnen, so sind wir wieder mit dem ersten "Notfellen" konfrontiert, welches im Falle eines der beiden Junghunde sehr schnelles Eingreifen erfordert. Die beiden Schwestern, vermutlich schon als Welpen an einer Landstraße bei Velez-Malaga ausgesetzt, haben sich einen Rueckzugsort zum Schlafen in einer nahegelegenen Ruine gesucht, ansonsten streunen die  sehr scheuen Tiere tagsueber auf den angrenzenden Anbauflaechen fuer Avocados und Mangos. Von einem Anwohner erfuhren wir, dass er vor drei Tagen bei Abenddaemmerung das "Schreien" eines der Schaeferhundmixe vernahm, der offenbar gerade von einem Auto erfasst worden war und verletzt in Panik davon gelaufen sei. So blieb die Schwester allein zurueck, umso ueberraschender, dass besagter Nachbar, der ab und zu die Huendinnen mit Trockenfutter versorgte, uns informierte, dass die Verletzte heute wieder aufgetaucht sei und sich in die Ruine zurueckgezogen habe. Als wir dort eintrafen, verschafften wir uns erstmal Zugang in den abgesperrten und voellig vermuellten Raum, wo dann auch die Hunde in der Ecke kauerten. Die unfallbedingten Verletzungen deuten nach unserer ersten Einschaetzung auf Brueche im Schenkel- und/oder Hueftguertelbereich hin, allerdings gibt es keine offenen Brueche oder offenen Wunden sowie Hinweise auf schwere innere Verletzungen. Dementsprechend geht es nun darum, zeitnah die Huendin zum Arzt zur Untersuchung und zum Roentgen zu bringen, um die Schwere der Schaeden und deren Genesungs- bzw. Operationschancen abzuschaetzen. Heute war dies noch nicht moeglich, beide Tiere waren zu aengstlich, um sich ihnen anzunaehern geschweigedenn sie beruehren zu koennen, so dass wir sie vorerst mit Futter und Wasser versorgten und nun planen sie am kommenden Tag mit Beruhigunsmitteln zu sedieren, um moeglichst stressfrei fuer beide den Weg zum Veterinaer unternehmen zu koennen.

August 2014

 

Hundeflut in Andalusien

 

Imke und Micha in Andalusien sind so besetzt mit Hunden, sie können kein Tier mehr aufnehmen....Antje wird in den nächsten Tagen gemeinsam mit Imke die Hunde erfassen, so das wir sie dann hier ein,- und vorstellen können.
Neben ihrem Beruf und der praktischen Arbeit am und mit den Tieren bleibt dafür wenig Zeit !

Also habt etwas Geduld.

Diese ca. 1 Jahr alte Galga - Mixhündin haben Imke und Micha an einem Müllcontainer angebunden, mehr tot als lebendig gefunden !
Sie haben sie zu sich geholt.....
Die ersten drei Tage bekam sie Infusionen....mittlerweile kann sie kleine Portionen feste Nahrung aufnehmen !
Wir hoffen, Ihr unterstützt weiterhin gemeinsam mit uns "unsere" Andalusier !
Vielen Dank !!

Wer unterstützen möchte spendet bitte auf unser Konto mit dem Betreff "Andalusien"

Juni 2014

 

Zurück in Andalusien :-) …. Aber die Freude über das Wiedersehen mit Imke und Micha und den Tieren wird bald wieder zur Nebensache, denn man bräuchte 100 Köpfe, 200 helfende Hände um das alles zu bewältigen. Imke hat aber alles im Griff und wie immer bewundere ich sie für Ihre Ruhe und Besonnenheit mit der sie die Dinge angeht. An einem Nachmittag kümmern wir uns um eine Wasserhündin die dringend ein neues Zuhause braucht. Im Vorfeld hat Imke schon alles geklärt, d.h. medizinische Untersuchung, Kastration und zu guter Letzt sogar schon die Ausreise nach Deutschland. Es mussten „nur noch“ 8 Tage überbrückt werden, wo die Hundedame bis zur Ausreise eine Bleibe findet. Ein paar Telefonate und mit viel Überredungsgabe war auch das geschafft.

Derweilen hat eine andere Wasserhündin bei Imke und Micha 7 Welpen zur Welt gebracht. Die kleine Familie wird nun von den beiden versorgt bis eine neue Bleibe für die Kleinen und die Mama gefunden wird.

Auch Mäxchen, der Ziegenbock der im März auf die Welt kam entwickelt sich prächtig und hat nur Blödsinn im Kopf. Zusammen mit seiner Mama und Max begleitet auch er schon gerne die Gassirunde mit den Hunden.

 

Ihr erinnert Euch bestimmt auch noch an die 3 Welpen vom Einkaufszentrum (Fara, Filly und Filou) die zwar immer noch sehr zurückhaltend sind jedoch unglaubliche Fortschritte in den letzten Wochen gemacht haben. Filly (jetzt Freya) durfte auch die Rückreise mit uns nach Deutschland antreten und hofft jetzt auf eine tolle Endstelle. Freya wird über unseren befreundeten Verein Tierhilfe Schönbuch vermittelt und es wäre toll wenn sie ihre Menschen recht bald finden würde. Nun heisst es ganz dringend auch für Filly und Filou ein Plätzchen zu finden.

 

Nicht nur damit die beiden ein schönes Zuhause finden wäre Eure Unterstützung sehr hilfreich – es warten schon wieder die nächsten Kandidaten auf eine Bleibe. Eine mittelgroße Hündin lebt mit ihren 7 Welpen irgendwo bei Almayate und die Uhr tickt. Wenn für die Familie kein sicheres Plätzchen gefunden wird, ist ihr Weg in die Perrera gewiss.

 

Dann ist da noch eine Mutter mit 2 Welpen die auf den Strassen von Velez-Malaga umherziehen, sowie der arme Rüde der zusammen mit seinen Kumpels sein Zuhause verloren hat, da sein Frauchen wegen Krebs ins Krankenhaus musste und keine Aussicht auf Genesung mehr besteht. Seine Kumpels haben schon ein neues Zuhause gefunden und nun hoffen wir dass auch er recht bald ein neues Körbchen findet, denn er trauert sehr.

Ein Tag vor Abreise haben wir uns noch um 6 Strassenhunde gekümmert. Als erstes gab es mal ein paar Würstchen bestückt mit Wurmtabletteb und da alle so zutraulich waren, haben wir 3 von ihnen kurzerhand ins Auto und ab in die Tierklinik. In der Tierklinik haben wir dann erst einmal den Kampf gegen Flöhe und Zecken aufgenommen. Der kleine Rüde hatte gerade mal noch 25 kg und eine Wunde am Hinterschenkel. Bei der Hündin wurde sogar ein Chip entdeckt und der Besitzer in Malaga ausfindig gemacht, jedoch war die Aussage genau diese die Imke schon 100 mal gehört hat „Wir haben den Hund abgegeben“, können sich aber nicht mehr erinnern an wen. Den Welpen haben wir Oskar getauft und er hatte Glück und durfte schon wenig später in seine neue Bleibe ziehen. Auch der kleine Rüde hat eine PS bei Engländern gefunden

Ich muss an dieser Stelle wohl nicht mehr erwähnen dass all die Aktionen nicht nur eine Menge Zeit kosten sondern auch finanzielle Mittel. Wir, Helft Handeln!, hat eine Tierarztrechnung übernommen und Futter gekauft. Diese 500 € waren wie immer hilfreich, decken aber bei Weitem nicht die Kosten, die Imke und Micha Monat für Monat aus eigener Tasche finanzieren. Helft Handeln wird alles daran setzen dieses Projekt, die Menschen und Tiere auch weiterhin so gut es geht zu unterstützen, aber das geht nicht ohne Eure Hilfe. Ein noch so kleiner Betrag kann jeden Monat helfen und wir würden uns freuen wenn sich noch viele Paten finden würden.

 

Pflegestellen gesucht!

Wir suchen Pflegestellen, die Erfahrung im Umgang und Erziehung mit Hunden haben.

Gerade für erwachsene Hunde, die in Deutschland ihr Zuhause verlieren, oder aus schlechter Haltung kommen.

Aber auch für den ein oder anderen Auslandshund.

Auch gerne für Katzen oder Kleintiere!

Informationen finden Sie unter "Infos zu Pflegestellen"

Projektpatenschaft Andalusien

Wer möchte uns unterstützen und eine Projektpatenschaft in Andalusien übernehmen. Schon kleine monatliche Beträge können großes Bewirken.

Mehr über unser Andalusien Projekt findet ihr hier

Spendenkonto:

Tierschutzverein

Helft Handeln! e.V.
Konto-Nr. 1747002
BLZ 550 912 00
Volksbank Alzey-Worms eG

BIC: GENODE61AZY
IBAN: DE49550912000001747002

PayPal:

info@helft-handeln.de

 

Helft Handeln!e.V. ist als gemeinnütziger Verein anerkannt

Hier findet Ihr unseren Mitgliedsantrag
Einfach runterladen, ausfüllen und per Post an uns senden
Mitgliederantrag Helft Handeln.pdf
PDF-Dokument [92.3 KB]

Spenden - bequem und einfach

Spenden Sie jetzt mit PayPal

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Helft Handeln! e.V.