Archiv 2011

17.12.2011

 

Erinnert Ihr Euch noch an die Ziegen die ein neues Zuhause gesucht und auch gefunden haben ?! Der ehemalige Besitzer Kurt, von uns auch der Ziegenmann genannt ;-) hat nicht nur dem lieben Schäfer-Mix Schorch ein neues Zuhause geschenkt, nein, er packt auch da an wo eine fachmännische Hand gebraucht wird. Nachdem ein Teil seiner Ziegen ihr neues Zuhause bezogen hatten, ist er regelmässig dort hingefahren und hat tatkräftig mit angepackt wo es etwas zu tun gab.

 

Auch bei Lucky Horse Ranch in ihrem neuen Domizil in Worms ist jede helfende Hand willkommen und Kurt hat nicht lange gezögert und sich bereit erklärt, beim ausbessern der Stalldächer zu helfen.

 

Hier zeigt es sich mal wieder, dass man nicht immer Geld braucht um etwas Gutes zu tun. Solch ein Arbeitseinsatz ist mindestens genauso wertvoll und immer gerne angenommen! Auch Claudia hat sich nicht vor den großen Pferden geschäut und zusammen mit Ihrer Freundin Gitti die Boxen ausgemistet.

 

20.11.2011

 

Heute dürfen wir Euch Perec vorstellen, eine arme Socke, dem wir die Möglichkeit geben konnten der Tötung in Ungarn zu entgehen.
Perec ist zwei Jahre alt und ein Schäfi-Dackel Mischling, überaus freundlich und schmusebedürftig.

Perec darf in den nächsten Tagen ausreisen und sein neues Zuhause in Kiel beziehen wo bereits ein Artgenosse aus Spanien auf ihn wartet. Danke an Desiree, dass sie sich dem kleinen Kerl annimmt. Wir wünschem dem kleinen Kerl, der sich innerhalb kürzester Zeit in unsere Herzen geschlichen hat, alles alles Gute.

Danke auch noch an die Spender, denn durch ihre Unterstützung konnte die Ausreise finanziert werden !

 

Wie auch Perec befinden sich noch viele andere Hunde in der Tötungsstation in Mátészalka (Ungarn) und sind auf unsere Hilfe angewiesen.

 

Wer möchte auch so einem armen Geschöpf die Möglichkeit geben weiter zu leben !?!? Mehr Infos und Kontaktdetails findet ihr unter:

 

www.pfotenhilfe-ungarn.de/

 

nach oben

 
12.10.2011
 
1.000 Euro für Helft Handeln! e.V. – Jede Stimme zählt!
Unterstützen Sie unseren Verein: Mit Ihrer Stimme können Sie uns eine Spende in Höhe von 1.000 Euro für unsere Projekte sichern.

Hallo,

deine Stimme zählt! Unser Verein Helft Handeln! e.V. hat die Chance, 1.000 Euro für die Vereinskasse zu gewinnen. Denn wir machen bei einer großen Vereins-Spendenaktion im Internet mit! Unter dem Motto „DiBaDu und Dein Verein“ spendet die ING-DiBa je 1.000 Euro an die beliebtesten 1.000 Vereine. Welche das sind, bestimmen die Internetnutzer mit Ihrer Stimme – also auch Du! Also gleich abstimmen: www.ing-diba.de/abstimmen

 

Abgestimmt werden kann bis zum 15.11.2011 !!

 

Jeder Internetnutzer darf 3 Stimmen vergeben. Man kann seine 3 Stimmen auch nur einem Verein geben – wir freuen uns, wenn Du uns mit allen 3 Stimmen unterstützt!

 

nach oben

 

09.10.2011

 

Tombola bei Zoo & Co. in Sinsheim ... ein riesen Erfolg !

 

Gestern durften wir eine Tombola im Rahmen des verkaufsoffenen Sonntags bei Zoo&Co. in Sinsheim ausrichten.

Tolle Preise wurden von Herrn Neubold und seiner Lebenspartnerin für uns zusammengetragen und wir waren schon fast geneigt, alle Lose selber zu kaufen ;-)

 

Dank dem tollen Herbstwetter kamen dann auch viele Menschen, die sich neben den Vorstellungen des Hundezirkus Dogcalli und der Möglichkeit den Vierbeiner bei einem Fotoshooting ablichten zu lassen auch ordentlich in unseren Loseimer gegriffen haben und wir konnten somit einen Erlös von € 354 erzielen.

 

Auch haben einige Gewinner ihre Gewinne gleich wieder an uns gespendet, da ihnen zum Nagerfutter der passende Nager gefehlt hat oder das 20 cm Halsband dann doch eher zu klein war für den etwas grösseren Hund ;-)

 

Ein ganz riesengrosses Dankeschön an dieser Stelle an Herrn Neubold und sein Team von Zoo&Co. das wir diese Möglichkeit bekommen haben !

 

Der Erlös aus der Tombola wird nun für den Kauf von Martins Anhänger eingesetzt, denn der Winter steht vor der Tür und es muss noch viel für die Tiere transportiert werden.

 

Bei einem schönen Feierabend-Radler zusammen mit einigen Mitarbeitern von Zoo&Co. haben wir dann den Tag ausklingen lassen und sind mehr als zufrieden nach Hause gefahren.

 

13./14.08.2011

 

Wir haben es geschafft!!!


Die Hälfte der Ziegen von Kurt H. sind freundlicherweise von T.I.N.O. aufgenommen worden :-)

Die andere Hälfte durfte ihr neues Domizil auf dem Gnadenhof Dahn beziehen.

 

Mehr von dem Umzug der Zwergziegen könnt ihr hier lesen.

 

nach oben

 

28.07.2011
 

Vielleicht erinnert ihr euch noch an Percy – den jungen, kleinen, herzallerliebsten Wuschelrüden, der zwei Monate bei Claudia in Pflege war. Er hatte Adoptanten gefunden, aber im Juni - einen Tag vor seiner Abreise nach Deutschland - gab es einen schrecklichen Unfall und Percy ist unter´s Auto gekommen. 10 lange Tage lag Percy im Koma in einer Tierklinik in Rom, wir bangten und hofften und waren alle wie erstarrt. Er wurde dann zu Claudia´s Tierärztin gebracht, wo er nach exakt einer weiteren Woche plötzlich aufgewacht ist.

Natürlich ist Percy nicht mehr der Alte. Er hat ein Äuglein eingebüßt und ist demzufolge einseitig erblindet. Und er muss alles ganz neu lernen! Durch eine Blutung im Kleinhirn sind seine Bewegungen nach wie vor unkoordiniert. Durch das lange Liegen während seines Komas und auch danach, haben sich seine Muskeln zurückgebildet und müssen neu aufgebaut werden. Und wir mussten ihm, als er noch in der Klinik war, sein seidiges Fellchen scheren, das immer verknotet und auch verschmutzt war. Seine Beinchen hatten vor ein paar Wochen eine kleine Durchblutungsstörung, da musste nekrotisches Gewebe weggeschnitten werden – das heilt im Moment recht langsam wieder zu – man sieht auf dem Video, dass er an beiden Hinterfüßchen einen kleinen Verband hat.

Trotz allem, was der kleine Kerl durchgemacht hat, hat er nie aufgehört zu kämpfen und sich an jeden Strohhalm geklammert, den wir ihm gereicht haben. Glücklicherweise kam er eine Woche nach seinem Erwachen in die Hände der besten Physiotherapeutin Roms, die ihn stationär aufgenommen hat und ihn in nur vier Wochen so weit brachte, dass er nun wieder stehen und sogar etwas laufen kann.

Trotz dieser enormen Entwicklung ist Percy noch weit davon entfernt, ein normales Hundeleben zu führen. Er braucht Rundumbetreuung, einen stressfreien und regelmäßigen Tagesablauf. Darüberhinaus wurde seine Therapie gerade geändert und er bekommt jetzt Gababentin (gegen seine Ohnmachts-Anfälle), aber die Dosierung muss noch weiter ausprobiert werden, auch wenn schon jetzt fast täglich eine Verbesserung festgestellt werden kann.

Für ihn wäre es das allerbeste, wenn er noch eine ganze Weile bei der Physiotherapeutin in Rom bleiben könnte, weil er dort die optimale Versorgung hat und weiter gut therapiert werden kann. Jeder Therapietag bei der Physiotherapeutin kostet jedoch 25 € und angesichts der hohen Kosten, die bisher für Percy aufgewendet wurden, möchten wir nun um Hilfe bitten.

Die bisherigen Kosten betrugen rund 1.700 € für die Klinik (davon wurden 1.000 € aus einer Spende bezahlt), Claudia´s Tierärztin hat 100 € für die Erstversorgung erhalten (wurde gespendet) und weitere 250 € für den stationären Aufenthalt nach der Klinik. Die Physiotherpeutin hat bisher 700 € bekommen (davon 50 € als Spende).

Bitte helft Percy, sich in den nächsten Wochen so weit zu stabilisieren, dass er dann ohne Gefahr, zu Claudia umziehen kann. Es sollen die viele Mühe, die bangen Stunden, die wir alle durchgemacht haben, nicht umsonst gewesen sein, in der delikaten Genesungsphase, in der sich der kleine Kerl gerade befindet.

Bitte spendiert Percy einen Therapietag bei seiner Physiotherapeutin! Jeder Tag hilft ihm weiter! Ganz herzlichen Dank für eure Unterstützung!

Einfach den Spendenbutton auf unserer HP nutzen und als Verwednungszweck PERCY angeben. 

 

Das sind die Links zu Percy:

Percy im Wachkoma:
http://www.myvideo.at/watch/8178543

Percy ist aufgewacht:
http://www.myvideo.at/watch/8182523

Percy lernt laufen:
http://www.myvideo.at/watch/8217321

 

nach oben

 

13.07.2011

 

Heute haben wir erfreuliche Nachrichten von Giacomo erhalten:

 

Giacomo hat die Untersuchungen, dank der Spender, bestens überstanden. Bei der Neurologin, den Ergebnissen aus dem MRT, konnte lediglich festgestellt werden, das 2 x 2 Halzwirbel ohne Bandscheibe dazwischen zusammen gewachsen sind. Was auf einen Geburtsfeheler, aber nicht auf das untypische Verhalten mit den Anfällen zurück zu führen war. Also wurden weitere Untersuchungen gemacht und aus dem Rückenmark Flüssigkeit entnommen. Dabei wurde festgestellt, dass ein Entzündungsherd vorliegt, der auf eine Gehirnhautentzündung zurückzuführen ist, die aber bereits abklingend zu sein scheint. Eine Behandlung mit Antibiotika wurde sofort begonnen, welche dann auch schon in Italien angeschlagen hat. Giacomo hatte alle Glück der Erde und hat noch in Italien eine Endstelle in Deutschland gefunden. Seit ein paar Tagen ist er nun hier in seiner neuen Familie, die sich rührend um ihn kümmert und auch bereits in einer Spezielklinik in Deutschland Giacomo nochmals untersuchen lassen hat. Aber lest doch selber nach, was sein neues Frauchen über Giacomo schreibt:

Giacomo – viele große Helfer haben gehandelt – DANKE

Ich heiße Sandra und möchte all den tollen Menschen danken, die dazu beigetragen haben, dieses junge Hundeleben zu retten!
Angefangen bei Paula, einer ganz lieben couragierten Tierärztin von DOG VILLAGE, die sich einer Einschläferung des kleinen Giacomos entgegenstellte. Bei Claudia, einer lieben Freundin, die immer wieder aufs Neue unsagbares leistet und mit all ihrer Kraft für ein besseres Leben der italienischen Hunde kämpft. Bei HELFT HANDELN, die ohne zu zögern einen Spendenaufruf für die kostspielige Untersuchung starteten und zuletzt bei all denen, die diesem Aufruf gefolgt sind!!!!

Klein Giacomo hat hier in München, bei mir und meiner Familie, sein neues zu Hause gefunden. Und wie wir Giacomo fanden möchte ich noch kurz erzählen.

Vor zwei Wochen besuchten mein Sohn Julian und ich unsere Freundin Claudia in Rom und natürlich fuhren wir auch nach DOG VILLAGE. Sofort tapste dieser kleine Zwerg mit seinen riesigen Ohren auf uns zu und begrüßte uns lautstark :-) Als wir dann von seinem Schicksal und seiner Erkrankung erfuhren, war es um uns geschehen.

Inzwischen hat sich Giacomino super bei uns eingelebt und kommt mit unseren beiden (doch sehr großen) anderen Hunden bestens zurecht.

Seinen ersten Tierarztbesuch in der Tierklinik Haar hat er schon hinter sich. Wie die Untersuchungen in Rom bereits ergaben, sind die Neurologen hier ebenfalls der Ansicht, dass mit medikamentöser sowie physikalischer Therapie gute Erfolge erzielt werden können.

Nochmals herzlichen Dank an alle Helfer

Giacomo mit seiner neuen Familie


Auch wir von der Hundehilfe-Italien, dem Tierschutzverein Helft-Handeln! e.V. möchte allen Spendern für ihre Unterstützung danken.

Nur durch Eure Mithilfe konten wir dem noch jungen Giacomo helfen, den Weg in eine besser Zukunft zu ebnen und Ihn vor dem Einschläfern schützen. DANKE an ALLE

Tom

P.S. Die eingegangen Spenden und das IDO-Projekt haben die Kosten weitest gehend gedeckt. Den Rest und die Ausreise, sowie die Untersuchungen in Deutschland hat die neue Familie von Giacomo übernommen. Danke hierfür auch an Sandra und Ihrer Familie.

 

nach oben

 

Hilfe für Giacomo

 

Giacomo lebt in Italien, er ist ein kleiner Pinscher-Rüde von ca. 4 Monaten. Seit seiner Geburt ist er etwas "anders", schwächer als seine Geschwister. Es passiert, dass er plötzlich blau anläuft und verkrampft. Es ist aber kein epileptischer Anfall und die Ärztin hat keine Idee, was es sein könnte. Seine Besitzer haben ihn zum Einschläfern abgegeben, was die Ärztin aber nicht über´s Herz brachte. Giacomo sucht Paten, damit eine Untersuchung beim Neurologen finanziert werden kann.Vermutlich hat er bei der Geburt Schaden genommen und ist daher in seiner Entwicklung etwas verzögert.Sein eines Pfötchen ist nach innen geknickt und er hoppelt beim Laufen.

Wir von HELFT HANDELN! möchten zusammen mit der Hundehilfe Italien mit dazu beitragen, das dem kleinen Rüden geholfen werden kann.Er sucht auch eine liebe Familie, die ihn aufnehmen möchte und ihm ein Zuhause schenkt.


 

13.05.2011

 

Hier die Geschichte der beiden (mir bekannten) canili in Frosinone. Sgurgola liegt, wie auch Giuliano, im Frosinate, einer Gegend im Süden von Rom. In beiden Orten sind canili, die den gleichen Besitzer haben. In Giuliano war ich schon 2005 und täglich starben zu dieser Zeit mehr Hunde, als reinkamen. Es war unglaublich. Nur zum besseren Verständnis: es gibt KEINE Tötungsstationen in Italien, die Hunde sind einfach verreckt an ihren Krankheiten, zu Tode gebissen, vernachlässigt, verängstigt - jeder Tag war ein Überlebenskampf. Beide canili wurden 2008 von den Behörden beschlagnahmt, und der Besitzer wegen Tierquälerei angezeigt. Nach 2 Jahren (2010) bekam er aus unerfindlichen Gründen Giuliano wieder zurück, obwohl das Verfahren noch am Laufen ist – aber man hat halt seine Verbindungen! In den 2 Jahren zuvor haben einige engagierte Tierschützerinnen die Lebensverhältnisse der Hunde so verbessert, dass viele adoptiert werden konnten und das TH von über 400 Hunden auf nur 120 Hunde geleert war. Es war natürlich ein Schock für alle, dass sie das Feld räumen mussten, am Schlimmsten hat es die Hunde getroffen, die ihre Betreuerinnen nicht mehr sehen konnten, keinen Auslauf mehr hatten und in kürzester Zeit sich in die Gespenster von früher zurückverwandelten. Sgurgola hat den Vorteil eine sehr couragierte Bürgermeisterin zu haben, die sich hinter die Hunde stellte und nicht zustimmte, dass das canile zurückgegeben wurde. Soweit so gut. Im Mai sind Neuwahlen und nun geht die Angst um, dass die Dame nicht mehr weiter kandidiert und der Nachfolger nicht so denkt, wie sie. Aktuell befinden sich 110 Hunde im canile, seit der Beschlagnahmung dürfen keine mehr aufgenommen werden und es ist eine einmalige Gelegenheit ein Tierheim zu leeren. Die angefügten Fotos zeigen die sterile Struktur, es gibt keinen Auslauf, sie haben keine Sicht, da alles gemauert ist. Beide canili sind NICHT autorisiert und entsprechen nicht den behördlichen Anforderungen – trotzdem wird weitergemacht. Jetzt ist das canile fast leer – wie schrecklich muss es zu seinen Spitzenzeiten gewesen sein! Alle Tiere sind kastriert, auch die Rüden, Tollwut geimpft, Leishmaniose getestet (nur ca. 10 Hunde sind positiv) – die Ausreisekosten würden sich nur auf die Transportkosten beschränken. Morgen wird Giulia Euch die neuen Fotos und eine Liste schicken, wo ein bisschen etwas über Alter, Größe und Charakter steht. Es sind nette, hübsche, schüchterne, fröhliche, ältere, ein paar behinderte, sehr viele Rüden, die in Gruppen zusammenleben … für jeden etwas dabei. Eines haben sie gemeinsam – sie sind alle zu DICK ! nach dem Motto: wenn Du sonst schon nix hast, dann wenigstens Futter – leider.
Bitte hört Euch um, falls Ihr selber nichts nehmen könnt. Versuchen wir ein zweites Rieti?? Wer ist mit dabei?

Danke wie immer Claudia

Hier könnt ihr die Hunde sehen,die dringend ein Zuhause suchen:

Hundehilfe-Italien

http://web.me.com/giuliadolly/Sito/Zuhause_gesucht.html

 

 

nach oben

 

16.04.2011

 

Heute ist es (leider) an der Zeit auch für die süsse Laika einen Spendenaufruf zu starten.

Laika kam mit einem der letzten Transporte nach Deutschland und wurde im TH Karlsruhe aufgenommen. Es hat sich herausgestellt, dass Laika Hüftprobleme hat und anfangs dachte man, eine OP könnte noch herausgezögert werden.

Leider hat sich die Situiation verschlechtert Hier die neuesten Infos:

Laika ist nun zur ersten Untersuchung am 26.04.2011 angemeldet . Man kann heute auch bei jungen Hunden schon eine neue Hüfte (einseitig) einsetzen, da sie nicht mehr zementiert wird, sondern mit einer anderen Methode (Details folgen). Wenn nun Laika eine neue Hüfte bekommt, werden ihre Knieprobleme (Knie sind nämlich auch kaputt) vermutlich besser und wahrscheinlich braucht sie dann kein zweites Hüftgelenk weil das eine das trägt.

 

Wir wollen Laika und das TH Karlsruhe unterstützen und deshalb heute hier der Aufruf für die Knochenspende.


Wer hat noch ein paar Osterknochen für die arme Laika übrig .... denn nur mit dieser OP hat sie wirklich eine Chance, hoffentlich bald und gesund, ein neues Zuhause zu finden.

HELFT HANDELN!

Selbstverständlich werden wir Euch auf dem Laufenden halten sobald wir Neuigkeiten haben.

 



 

03.04.2011

 

Das Canile in Rieti gehört, zum Glück, mittlerweile der Vergangenheit an, aber leider gibt es noch viele von diesen Canilen in Italien.
Wir, als Verein, sehen unsere Arbeit nicht nur in der Vermittlung von Tieren nach Deutschland, denn so können wir das eigentliche Problem nur zu einem ganz, ganz kleinen Teil beheben, auch wollen wir weiterhin unsere Arbeit und Unterstützung vor Ort einbringen.
Durch unsere Kontaktperson (Claudia) bekommen wir ständig Informationen über die Geschehnisse vor Ort, so auch von dem Tierheim Dog Village, wo man zumindest ein bisschen bessere Gegebenheiten vorfindet. Unter anderem gibt es in Dog Village einige sehr kranke Hunde die unsere Hilfe benötigen. Hier geht es erstrangig um die medizinisch korrekte Versorgung vor Ort. Einige der Hunde sind an Leishmaniose erkrankt und die Gemeinde zahlt wohl die Pensionskosten für die Hunde, aber teure Behandlungen sind im Budget nicht drinnen. So bekommen sie hauptsächlich Allopurinol, was oft in diesen Fällen zu wenig ist. Solche kranken Hunde haben auch keine grossen Perspektiven in Deutschland, aber durch finanzielle Unterstützung können wenigstens die wichtigen Bluttests durchgeführt werden bzw. bessere Medizin (Milteforan) gekauft werden.
Claudia hat selbst einen an Leishmaniose erkrankten Hund zu Hause und er hat sich so wunderbar erholt, dass man nichts mehr von seiner Krankheit merkt. Diese Tiere sind besonders schlecht in Tierheimen aufgehoben und es ist schade, dass es oft an solchen Dingen scheitert, dass sie auch eine Familie finden.

Mehr zu den Hunden und auch andere Fälle findet ihr in der neuen Rubrik "Italien - Canile"

Bitte helft uns zu helfen !!

Jede Spende zählt !

 

 

nach oben



 

20.02.2011

 

Wieder durften viele Fellnasen aus der Hundehölle Italiens die Reise in ihr neues, besseres Leben antreten und wir danken allen die uns durch Spenden und Tatkraft unterstützt haben.

Danke an Waltraud Gebhard, Ute Wendschuh und Brigitte Wolz um nur einige zu nennen und wir hoffen, dass auch weiterhin so viele Menschen sich aktiv an unserer Arbeit beteiligen.

 

 

  

Um Euch auch heute wieder einen tieferen Einblick zu geben, haben Reiner und Thomas ihre Geschichte zum Transport niedergeschrieben.

 

nach oben

Download
Reisebericht Rieti Februar 2011
Reisebericht Italien 03.-06.02.2011.pdf
PDF-Dokument [551.6 KB]
 

10.02.2011

 

Zwei iDO Projekte konnten erfolgreich abgeschlossen werden und wir danken  recht herzlich allen Spendern

Gelähmtes Reks-chen braucht Hilfe - € 50,00

Gaby und ihre Tiere in Tunesien- € 100,00



 

nach oben

 

Nun ist es soweit – HELFT HANDELN! ist online!

Vielen Dank für die vielen Inspirationen für diese Website und an all unsere Mitglieder bei wkw, die in den letzten Monaten bewiesen haben, wie einfach  es doch ist zu handeln.

Ein besonderes Dankeschön möchte ich der Werbeagentur „Hedgehog“ aus Karlsruhe widmen, die uns mit viel Kreativität und kostenlosem Einsatz ein tolles Logo entworfen hat.

Es liegt jetzt weiterhin an uns, dieses Logo für all die Not leidenden und hilfebedürftigen Tiere einzusetzen!



 

nach oben

 

09.01.2011

 

Nachdem die Gruppe HELFT HANDELN! in kurzer Zeit schon viel erreicht hat, einigen Tieren ein neues und vor allem schöneres Leben ermöglicht hat, haben wir uns entschlossen noch engagierter an unseren Tierschutzprojekten zu arbeiten.

Am 09.01.2011 haben wir uns zur Vereinsgründungssitzung getroffen und seither gibt es nun den „Tierschutzverein Helft Handeln (e.V. in Gründung)“.

Wir sind nun ein Verein

Der Eintrag ins Vereinsregister ist in Arbeit und die Gemeinnützigkeit bereits anerkannt !

Durch die Gründung werden wir in Zukunft noch bessere Möglichkeiten haben, auf uns und unsere Arbeit aufmerksam machen zu können, und was noch viel wichtiger ist, wir können von nun an noch andere Wege beschreiten um noch vielen notleidenden Fellnasen zu helfen.

Zu einem Verein gehören natürlich auch Mitglieder und wir würden uns sehr freuen, wenn Ihr durch Eure Mitgliedschaft dazu beitragt, das wir gemeinsam das Leiden der Tiere mindern und verhindern !


Helft handeln! Gemeinsam sind wir stark !

 

nach oben



 

09.01.2011

Ein weiterer Transport kam heute in den frühen Morgenstunden wohlbehalten in Deutschland an. Viele Fellnasen konnten an ihre Pflegestellen oder Endstellen übergeben werden und dürfen sich auf ihr neues Leben freuen.

Auch diesmal wieder ist der Transport mit vielen Spenden im Gepäck gestartet. Sage und schreibe 70 Futtersäcke (ca. 1 to) wurden neben vielen, vielen Sachspenden geladen und haben ihren Zielort sicher erreicht.

   

Noch mehr über den Transport und die Zustände vor Ort könnt ihr hier lesen.

Danke nochmal an all die Spender, die unserem Aufruf gefolgt sind!! Ein ganz besonderes DANKE an all die tollen Menschen von der Raunheimer Tierhilfe, die sich aktiv an dem Spendenaufruf beteiligt und die Futtersäcke organisiert haben. Das ist  das Ergebnis unseres Slogans:
Nur gemeinsam sind wir stark !!! HELFT HANDELN!



 

 

 

Pflegestellen gesucht!

Wir suchen Pflegestellen, die Erfahrung im Umgang und Erziehung mit Hunden haben.

Gerade für erwachsene Hunde, die in Deutschland ihr Zuhause verlieren, oder aus schlechter Haltung kommen.

Aber auch für den ein oder anderen Auslandshund.

Auch gerne für Katzen oder Kleintiere!

Informationen finden Sie unter "Infos zu Pflegestellen"

Projektpatenschaft Andalusien

Wer möchte uns unterstützen und eine Projektpatenschaft in Andalusien übernehmen. Schon kleine monatliche Beträge können großes Bewirken.

Mehr über unser Andalusien Projekt findet ihr hier

Spendenkonto:

Tierschutzverein

Helft Handeln! e.V.
Konto-Nr. 1747002
BLZ 550 912 00
Volksbank Alzey-Worms eG

BIC: GENODE61AZY
IBAN: DE49550912000001747002

PayPal:

info@helft-handeln.de

 

Helft Handeln!e.V. ist als gemeinnütziger Verein anerkannt

Hier findet Ihr unseren Mitgliedsantrag
Einfach runterladen, ausfüllen und per Post an uns senden
Mitgliederantrag Helft Handeln.pdf
PDF-Dokument [92.3 KB]

Spenden - bequem und einfach

Spenden Sie jetzt mit PayPal

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Helft Handeln! e.V.